Das beste Blockchain Startup Europas

Im November 2018 trat unser Partner, das evan.network beim Blockchain Startup Summit in Frankfurt gegen einige der besten Blockchain Startups des Kontinents an – und ging als Gewinner hervor. Somit ist evan.network nun offiziell das beste Blockchain Startup Europas.

Thomas Müller (Mitte) mit den Organisatoren des Blockchain Startup Summits

Blockchain ist nicht gleich Blockchain

Das evan.network ist eine offene Blockchain, die speziell für den Bedarf von Unternehmen entwickelt wurde. Im Rahmen von Kooperationen können Unternehmen auf Basis des evan.networks Informationen digital untereinander austauschen, ohne dabei die eigene Datenhoheit zu verlieren. Mithilfe von digitalen Zwillingen können zudem Maschinen und Güter auf dem evan.network zu vollwertigen Prozessmitgliedern gemacht werden, um beispielsweise automatisierte Produktionsprozesse zu ermöglichen. So weit so gut. Aber was unterscheidet evan.network ganz genau von der Konkurrenz?

Die clevere Kombination der Vorteile einer Public Chain mit der von einer Private Chain

Wie oben bereits erwähnt: Jeder kann evan.network grundsätzlich nutzen, die Plattform ist offen. Die Transaktionen aber, die man auf evan.network macht, sind hochverschlüsselt und, anders als bei einer Public Chain, nur für die Prozesspartner einsehbar.

Zudem werden die für die dezentrale Architektur notwendigen Server rein auf in Europa betriebenen sogenannten Authority Nodes verteilt und gewähren die Nachweissicherheit darüber, wo die Daten liegen – nämlich nur bei entsprechenden validierten Partnern, die die Blockchain betreiben.

Diese clevere Kombination der Vorteile ermöglicht es erstmals Unternehmen datenschutzkonforme Applikationen mithilfe der Blockchain-Technologie zu bauen.

Wichtige Kernfunktionalitäten, die Unternehmen brauchen

evan.network stellt grundlegende und wichtige Funktionalitäten von Haus aus als Kernfunktionalität für Geschäftsanwendungen bereit.

Dazu gehören unter anderem sogenannte B-Mails, also Blockchain E-Mails, die es ermöglichen verschlüsselte Nachrichten, wie eine Einladung zur Kooperation, sicher zu versenden.

Aber auch das eingebaute Verifikationsmanagement, mit dem sich Zertifikate auf der Blockchain ausstellen und an einen Account anheften lassen, erweist sich als äußerst nützlich. So kann zum Beispiel bestätigt werden, dass ein Unternehmen wirklich das ist, für was es sich ausgibt. Auch Normeinhaltungen können mit Qualitätszertifikaten (TÜV, Dekra, etc.) problemlos nachgewiesen werden. Digitale Identitäten können dadurch mit zusätzlichen Metainformationen aufgeladen werden, die zum einen prozessrelevant und zum anderen prüfbar sind.

Im Gegensatz zu anderen Blockchain Startups ist das evan.network also nicht nur ein Gedankenkonstrukt, sondern hat schon jetzt eine solide Grundlage für die Zusammenarbeit mit Partnern, zum Beispiel aus der Automobil- und Textilindustrie, geschaffen.

evan.network zu Gast beim Join Anwendertreffen 2019

Thomas Müller, Geschäftsführer von evan.network stellt erfolgreiche Anwendungsbeispiele beim Join Anwendertreffen am 9. Mai 2019 im Erfurter Dompalais vor. Nutzen Sie diese Gelegenheit um einen tieferen Einblick in den Einsatz der Blockchain-Technologie für Unternehmen zu gewinnen. Melden Sie sich jetzt an unter: https://www.join.de/anwendertreffen/

Kontakt aufnehmen Newsletter abonnieren Angebot anfordern